Sprechzeiten

Mo, Di und Do:
8.00 - 12.30 Uhr und
14.30 - 18.00 Uhr

Mi und Fr:
8.00 - 12.30 Uhr

sowie nach Vereinbarung!

Tel.: 02581 / 22 36

Notfälle

Operative Schwerpunkte

Ohreingriffe
  • Gehörgangschirurgie
  • Trommelfellschnitt mit/ ohne Paukenröhrcheneinlage (Paracentese)
  • Trommelfellverschlussplastik (Myringoplastik)
  • Mittelohrchirurgie/ Hörverbessernde Eingriffe (Tympanoplastik)
  • Ohrchirurgie bei Entzündung der Warzenfortsatzes (Mastoidektomie)
  • Ohrchirurgie bei chronischer Knocheneiterung (Cholesteatomentfernung)
  • Korrektur der Ohrmuschel und Ohranlegeplastik
  • Intratympanale Kortisontherapie (als Reservertherapie bei Hörsturz*)
Nase/ Gesicht
  • Funktionelle und ästhetische* Nasenchirurgie (Septorhinoplastik)
  • Korrektur der Nasenscheidewand (Septumplastik)
  • Endoskopische Nasennebenhöhlenchirurgie
  • Eingriffe an den Nasenmuscheln (z.B. Laser-Conchotomie*)
  • Behandlung von Nasenbluten (akute Blutungen werden nach telefonischer Rücksprache sofort behandelt)
Mundhöhle/ Rachen und Kehlkopf
  • Entfernung kindlicher Nasenrachenpolypen (Adenotomie)
  • Entfernung der Gaumenmandeln (Tonsillektomie)
  • Teilentfernung der Gaumenmandeln (Laser-Tonsillotomie*)
  • Eingriffe am Gaumenbogen und Zäpfchen (UPPP/ LAUP*) beim Schnarchen
  • Starre Endoskopie von Kehlkopf, Luft- und Speiseröhre (Panendoskopie)
  • Eingriffe an den Stimmbändern (Mikrolaryngoskopie)
Speicheldrüsen/ Hals
  • Vollständige oder Teilentfernung der Ohrspeicheldrüse (Parotidektomie)
  • Entfernung der Unterkieferspeicheldrüse
  • Halslymphknotenentfernung/ Neck-Dissection
  • Entfernung von medianen und lateralen Halszysten
Plastische Operationen
  • Nasenkorrekturen
  • Ohrmuschelkorrekturen
  • Entfernung und plastische Deckung von Hautveränderungen im Gesicht
  • Narbenkorrekturen*
  • Faltenbehandlung (Botox*)

Hinweise
Alle operativen Eingriffe erfolgen in den Op-Räumen des Josephs Hospitals Warendorf.

Kursiv gekennzeichnete Eingriffe können bei entsprechenden individuellen Voraussetzungen auch ambulant erfolgen.

Mit einigen Krankenkassen bestehen Sonderverträge für die Erbringung ambulanter Eingriffe (zum Beispiel im Falle der Lasertonsillotomien). Sprechen Sie uns bitte an, ob für Ihre Kasse solche Versorgungsformen bestehen.

(*)Diese Verfahren stellen Therapieoptionen dar, die allerdings in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen werden und daher selbst getragen werden müssen (siehe auch Selbstzahlerinformationen).
Für zusätzlichen Komfort während des stationären Aufenthaltes möchten wir auf die Möglichkeit der Unterbringung auf der Komfortstation des Josephs Hospitals hinweisen www.jhwaf.de.